Schülerheim der Fachschule für Hauswirtschaft Frankenberg in Tisens

zurück

Heim der Fachschule für Hauswirtschaft „Frankenberg“
Dorf Nr. 42
39010 Tisens

Tel.: 0473 / 92 09 62
Fax: 0473 / 92 09 96

E-Mail: fs.frankenberg@schule.suedtirol.it

Homepage: www.fachschule-frankenberg.it

Anzahl Heimplätze 60
Heim Mädchenheim
Altersgruppe Oberschülerinnen
Jugendliche brauchen Räume, in denen sie sich wohl und geborgen fühlen, aber auch Freiräume, um sich in ihrer Selbstständigkeit zu erproben.

Das Schülerheim der Fachschule für Hauswirtschaft Frankenberg in Tisens bietet seit seiner Gründung im Jahre 1974 jene entspannte Atmosphäre, in der die Schüler ihre Individualität und ihren Charakter festigen, ihren Gemeinschaftssinn stärken und neue Freundschaften schließen können.

Das Erzieherteam, bestehend aus zwei erfahrenen und ausgebildeten Heimerzieherinnen, betreut die Schüler und begleitet sie auf ihrem Weg zum Erwachsenensein: Wertevermittlung und Orientierungshilfe, Kommunikation und Kontaktfreudigkeit stehen ebenso im Mittelpunkt des pädagogischen Programms wie die Anerkennung und Förderung persönlicher Interessen und Fähigkeiten. Toleranz, Respekt und Rücksicht ebnen hierfür den Weg.

Eine sinnvolle und vielfältige Freizeitgestaltung garantiert die nötige Abwechslung vom schulischen Leben. In Neigungsgruppen können die Schüler ihre Talente entdecken, ihren Fähigkeiten nachgehen und Besonderes kreieren. Zeit zum Feiern, Singen und Musizieren, aber auch Besinnliches zu gewissen Anlässen, findet immer seinen Platz.

Das Wohlergehen und die bestmögliche Ausbildung der Schüler sind Ziel der Fachschule für Hauswirtschaft. Sie bildet neben dem Schülerheim die zweite Säule des Bildungszentrums Frankenberg. Engagierte Lehrkräfte, ein moderner Unterricht und eine lebenspraktische Ausbildung ergänzen und stärken das Erziehungskonzept der Heimerzieherinnen.

So bilden das Heim und die Fachschule für Hauswirtschaft ein aufeinander abgestimmtes, sich ergänzendes lebendiges Ganzes, welches den Schülern in einem wichtigen und prägenden Abschnitt ihres jungen Lebens jener Unterstützung und Beratung zukommen lässt, das sie zu starken und ausgeglichenen Persönlichkeiten und wertvollen Mitgliedern unserer Gesellschaft macht.